Wissenswertes rund ums Ei

Herkunftskennzeichnung von Eiern

Europaweit wurde eine einheitliche Kennzeichnung für Eier eingeführt, sodass für Sie, als Verbraucher, eine Rückverfolgbarkeit bezüglich der Herkunft, Haltungsform und des Geflügelbetriebs möglich ist. Unsere Eier tragen folgende Kennzeichnungsnummer:

Halteform:

0 = Ökologische Erzeugung

1 = Freilandhaltung

2 = Bodenhaltung/ Volierenhaltung

3 = Kleingruppenhaltung

Herkunftsland:

DE = Deutschland

Gewichtsklassen

Je nach Gewicht werden die Eier in unterschiedliche Gewichtsklassen eingeteilt:

  • Klasse S klein unter 53 g
  • Klasse M mittel 53 - 63 g
  • Klasse L groß 63 - 73 g
  • Klasse XL sehr groß über 73 g

Tipps zur Lagerung von Eiern

Bei der Lagerung von Eiern gibt es Verschiedenes was beachtet werden sollte:

Am besten werden Eier dunkel, kühl und trocken gelagert. Eier sollten keinen starken Temperaturschwankungen ausgesetzt werden, denn die Lagertemperatur kann die Haltbarkeit der Eier stark beeinflussen. Es empfiehlt sich die Eier im Kühlschrank bei gleichbleibender Temperatur (ca. 5 - 8°C) getrennt von anderen Lebensmitteln aufzubewahren. Denn Fremdgerüche von Lebensmitteln, wie bspw. von Käse oder Zitrusfrüchten können durch die Poren der Schale in das Ei-Innere gelangen. Zur Lagerung eignet sich entweder die Verpackung oder die im Kühlschrank vorgesehene Eierbox. Gekühlte rohe Eier sind in der Regel ab dem Legedatum 28 Tage haltbar; ungekühlte hingegen etwa nur 14 Tage. Danach sollten Eier nur noch durcherhitzt bspw. zum Backen oder Kochen verwendet werden.

Eier Frische-Test

Es gibt verschiedene Tricks mit denen Sie die Frische der Eier testen können. Wenn Sie ein Ei schütteln, sollte kein Geräusch zu hören sein. Ist jedoch ein schwaches dumpfes Geräusch wahrnehmbar, so ist das Ei bereits älter. Eine weitere Möglichkeit mit denen Sie die Frische von Eiern überprüfen zu können, ist der Aufschlagtest. Schlagen Sie dazu das Ei vorsichtig auf. Liegt das starke gewölbte Eigelb in der Mitte des Eiklars und bildet das Eiklar einen Ring um das Eigelb, dann ist das Ei frisch. Ist das Eigelb hingegen eher flach und breit, das Eiklar dünnflüssig, dann ist das Ei etwas älter.